19.11.2022 - AC Weinheim II vs. AC Germania St. Ilgen II

Junge Germanen mit voller Punktzahl und Sieg in Weinheim

 

Spannung pur im Reißen...

 

Die 1 Teildisziplin (Reißen) zeigte schon vorab, wohin die Reise geht... und so kam es letztlich auch. Hauchdünn mit 1 Punkt Vorsprung sicherten sich die jungen Germanen den 1. Punkt mit dem letzten Versuch von Henrik Kästner ...wobei der Hinweis auf die überragende Form von Larissa Schilde durchaus angebracht ist, denn nach ihrer langenverletzungs-bedingten Pause kam sie stärker denn je auf die Wettkampfbohle zurück.

 

Und dies schien auch die restlichen Teammitglieder mit zu reißen, denn dass sie alle an ihre derzeitigen Grenzlasten gingen wurde letztlich auch durch ganz "enge" Versuche dokumentiert. Dennoch erfreulich, dass sich die Anzahl der Fehlversuche deutlich gegenüber dem Auftaktmatch in Heinsheim reduzierte und alle sich steigern konnten.

 

Wie schon erwähnt wurde Larissa unangefochten mit 5 blitzsauberen Versuchen und BL-reifen 89 Relativpunkten beste Akteurin des Abends, gefolgt von Katharina Möhn (53 Relativ) und Henrik Kästner (48 Relativ).

 

Zusätzlich konnten Pia Fischer (18 Relativpunkte / 6 gültige Versuche) neben dem ältesten Heber Dr. Reinhard Kästner (12,8 Relativ) und dem Jüngsten Alexander Behm (15 Jahre) mit guten 11,5 Relativpunkten am Ende den Sieg absichern. Wobei Alexander nach den knappen Fehlversuchen von 86 kg im Stoßen diese Last dann in einem geforderten 4. Versuch (außerhalb der Wertung) sicher bewältigte.

 

Am Ende ein sicherer Sieg der Jungen Germanen mit 232,3 : 214,5 Relativ- und 3 : 0 Wertungspunkten. Chapeau!!

 

Kuriosum am Rande: da der Kampfrichter nicht rechtzeitig zum Auftakt erschien, sprang kurzfristig unser derzeit verletzter Heber/Medizinstudent Jonas Heil ein. Er machte seine Sache souverän und sicher :)

(Bö)