Wird die Neustruktur der 1. und 2. Bundesliga im Gewichtheben den erhofften "Durchbruch" bringen?

Laut Votum der beschließenden Gremien des BVDG wird die Bundesliga ab der kommenden Saison 2019/2020 wie folgt an den Start gehen.

1. Bundesliga (BL) eingleisig mit 9 Mannschaften
2. Bundesliga (BL) in 3 Gruppen à 7 Mannschaften

Nach der Qualifizierungsrunde 2018/19 wurden gem. den erreichten Durchschnittsparameter die ersten 9 Mannschaften der neuen eingleisigen 1. BL zugeordnet... mit dem Ziel dadurch eine bessere Vermarktung und höhere mediale Präsenz zu erreichen… ob dies erreicht werden kann, wird die kommende Saison zeigen müssen.

Nachdem der 9. Qualifikant (Schwedt) seine Zusage zur 1. BL zurückgenommen hatte, erklärten auch die folgenden Platzierten (Heinsheim, Grünstadt und St. Ilgen) ebenfalls ihren Verzicht zur Teilnahme an der neuen Staffel der 1. BL. Sicherlich aus verschiedenen Beweggründen, wenngleich die sportlichen Argumente bei diesem Schritt sicher vorrangig waren.
Als 9. "Nachrücker" hatte sich dann der aktuelle 2.Ligameister AC Weinheim bereit  erklärt, in der kommenden Saison in der 1. BL zu starten.

Was sagt dem interessierten Leser diese Entwicklung? Man darf unterstellen, dass auch künftig kaum ein Zweitligist bereit und in der Lage sein wird, bei entsprechender sportlicher Qualifizierung den Schritt in die 1. BL zu wagen, da die Differenz der 1. BL zur 2. BL immer größer wird, zumal ambitionierte Nachwuchsheber, die in der 2. BL einen Stammplatz hätten, lieber zu einem der TOP-Vereine wechseln (mit "sanftem" Druck der Nationaltrainer) und somit auch in deren Reserveteams zum Einsatz kommen.
Aus Sicht der Sportler-/innen sicher nachvollziehbar, ob allerdings zielführend hinsichtlich der Weiterentwicklung der Sportart wird die Zukunft zeigen müssen.

Nach Ansicht des Verfassers wäre es sicher ein Schritt nach vorne gewesen, wenn der eingleisigen 1. BL eine zweigleisige 2. BL mit ebenfalls 9 Mannschaften zugeordnet worden wäre. Vielleicht gelingt es ja nach einer objektiven Analyse aller Fakten entsprechende Anträge/Beschlüsse zu formulieren, um dann in der Saison 2020/21 diese umzusetzen.

In diesem Sinne hoffen wir auf einen guten Start in die BL-Saison, eine gute Präsenz unserer Spitzenheber-/innen bei den internationalen Auftritten damit die Sportart Gewichtheben wieder etwas näher in den Fokus des medialen Interesses rückt.

 

 

(Bö)

 


28.06.2019 Jahreshauptversammlung 2019

AC Germania St. Ilgen hat gewählt...

 

Bei den anstehenden turnusmäßigen Neuwahlen der St. Ilgener Gewichtheber konnte der Vorsitzende Bernd Börgerding (trotz hochsommerlicher Temperaturen) eine stattliche Anzahl Vereinsmitglieder in der Pfalzstube St. Ilgen begrüßen.

Nach Festsstellung der ordnungsgemäßen Einladung konnten dann auch zügig die einzelnen Tagesordnungspunkte abgehandelt werden und nach den einzelnen Berichten der jew. Resortverantwortlichen, der Bestätigung der Kassenprüfer ob der beanstandungsfreien Führung der Kassengeschäfte konnte man sich dem Hauptpunkt der diesjährigen JHV widmen… den Wahlen.

Als Wahlausschuss wurden einstimmig Hans-Jürgen Kohr und Rudi Sailer bestimmt, die fortan die einzelnen Ämter/Positionen zur Wahl stellten und die dann auch ausnahmslos (bei jew. "Enthaltung" der Vorgeschlagenen) einstimmig gewählt wurden. Leider konnte auch dieses Mal (noch) kein Mitglied für das vakante Amt des 2. Vorsitzenden gefunden werden, doch war man sich einig, dass dies zeitnah nachgeholt werden sollte.

 

Wahlergebnis:

1. Vors.:                  Bernd Börgerding

2. Vors.:                  vakant

Kassier:                  Veit Eisenhauer

Schriftführerin:    Jeanette Behm

Sportwart:            Ringo Goßmann

Trainer Aktive:     Rolf Feser

Trainer Jugend:   Robby Behm, Co-Trainerin: Jeanette Behm

Beisitzer:               Wolfgang Stüven, Ulrike und Bernhard Koob, Ellen Eisenhauer

Presse/ÖA:           Bernd Börgerding

IT/Homepage:     Brigitte Horr

WK-Protokoll:      Anja Goßmann

Kassenprüfer:     Hans-Peter Flory, Gerhard Schneider

 

Unter Punkt Verschiedenes stellte der 1. Vorsitzende dann die Kaderplanung für die Aktiven (1. und 2. Mannschaft) vor. Aufgrund der Neustrukturierung der 1. Bundesliga (BL), wonach die bisherigen Gruppen West und Ost (je 9 Mannschaften) in eine eingleisige 1. BL mit 9 Mannschaften umgestaltet wurde, hatten sich die Verantwortlichen des AC Germania schon frühzeitig entschlossen, diesen Weg (vorerst) nicht mitzugehen, sondern über die 2. BL einen sportlichen Neuaufbau einzuleiten. Überdies ist vorgesehen, die in der letzten Saison "pausierende" 2. Mannschaft in der neuen Saison 2019/20 wieder im aktiven Wettkampfbetrieb (Bezirksliga) anzumelden.

Nach kurzen Erläuterungen zu einzelnen Rückfragen der Anwesenden konnte der 1. Vorsitzende dann um 20:30 Uhr eine harmonische Versammlung schließen.


23.03.2019  AC Germania St.Ilgen - TSV Heinsheim e.V.

Abschluß der Saison 2018/19

Heinsheim gewinnt mit 680,8 : 403,2 Relativpunkten

 

Wenn man bedenkt, dass wir beim letzten Heimkampf 738,8 Punkte hatten, tut es schon sehr weh. Aber es kam wie schon in etlichen Wettkämpfen dieser Saison …wir konnten nicht mit der Stammmannschaft antreten. Den verletzungsbedingten Absagen der beiden Ausnahmeheber Gospodinov und Shikov fügten sich die Absagen von Maurice Lambrecht, Sergej Dundukov und Lina Goßmann an.

Die 5 verbliebenen Athleten des AC vertraten die Farben des AC ausnahmslos engagiert...

 

...den vollständigen Bericht lesen Sie hier.


02.03.2019 Bezirksmeisterschaften in Heinsheim

Junge Germanen trumpfen weiter auf

7 Teilnehmer -7 Podestplätze

 

Sie sind weiter auf der "Überholspur" und dies bestätigten die jungen NachwuchsheberInnen des AC Germania bei den Bezirksmeisterschaften in Heinsheim eindrucksvoll.

Unter der Leitung des Trainergespanns Jeanette und Robby Behm konnten alle 7 Teilnehmer des AC ihre guten Trainingsleistungen exakt auf der Wettkampfbühne umsetzen und mit

der vollen Ausbeute von 7 Medaillen belohnen.

 

Den vollständigen Bericht lesen Sie hier.


09.03.2019  AC Germania St.Ilgen - KSV Grünstadt e.V.

Sieg mit 738,8 : 670,0 gegen den KSV Grünstadt

Vollbesetzte Halle, ein stimmgewaltiges, sowie faires Publikum und einige Weltklasseleistungen... da kam jeder der Anwesenden (einschließlich OB Hans D. Reinwald) auf seine Kosten.
War man anfänglich auf Seiten der Germanen etwas skeptisch ob der Tatsache, dass die Gästestaffel aus der Pfalz mit 4 Frauen die "Quote" deutlich übertraf, so zeigte sich in der ersten Disziplin (Reißen) was diese Quote bewirkt... erst mit dem letzten Versuch von Teamcaptain Robby Behm, der sich an diesem letzten Heimkampf in Top-Verfassung präsentierte, konnte diese Disziplin mit einem knappen Vorsprung (2,4 Kilo) gewonnen werden... nun war der 1. Punkt der Saison eingetütet.

 

Den vollständigen Bericht lesen Sie hier

 


16.02.2019  AC Germania St.Ilgen - Sportclub Pforzheim e.V.

Gewichtheberkrimi in der Goldstadt...

Hrabrov mit 3 persönlichen Bestleistungen

 

Das Ergebnis vorweg, die Goldstadtlöwen aus Pforzheim gewannen diese Begegnung mit 670,6 : 648,2 Relativpunkten (Neuer Vereinsrekord!!).

 

Kurisosum am Rande: sowohl im Reißen, wie auch im Stoßen trennten beide Mannschaften exakt 11,2 Punkte.

 

Den vollständigen Bericht finden Sie hier


02.02.2019 AC Germania St.Ilgen - KSV Durlach

Starker Auftritt der Germanen gegen Durlach

Ohne Gospodinov war Niederlage mit 631,8 : 731,2 nicht zu vermeiden

 

Nach der erneuten (verletzungsbedingten) Absage von Vasil Gospodinov war leider im Vorfeld ersichtlich, dass gegen Durlach nur etwas zu holen wäre, wenn ein Topheber von dem Gast ebenfalls fehlen würde...

Den vollständigen Bericht finden Sie hier


19.01.2019 AC Germania St.Ilgen - SVG Obrigheim

Obrigheim siegt souverän mit 814,2 : 441,4 Relativpunkten

 

Den Germannen fehlten gleich 3 Stammheber und dies waren zudem die derzeit Punkt- und Leistungsstärksten (Vasil Gospodinov, Georgi Shikov und Robby Behm) ...somit war schon vor der 1 Hebung erkennbar, wer den Abend als Sieger beenden wird.

 

Den kompletten Bericht mit Bilderstrecke finden Sie hier

 


Weihnachtsmarkt St. Ilgen am 08. und 09. Dezember 2018

Bezüglich Wetter, hätte man eher den Song „November Rain“ spielen sollen, als „Last Christmas“, denn es war sehr nass am Wochenende. Aber es gab doch einige Besucher, die dem Wetter trotzten und sich dachten: „i´m singing in the rain“.

Daher war am Wochenende im Diljemer Weihnachtsdorf (trotz Regen) eine angenehm entspannte Stimmung mit vielen guten Gesprächen.

Wir haben uns sehr über Eure Besuche an unserem Stand gefreut!

 

Ein besonderes Dankeschön möchten wir unseren Helfern aussprechen. Denn es ist heutzutage nicht einfach Helfer zu finden, die Ihre Freizeit für den Verein „opfern“.

 

Mandy Treutlein war am Samstag noch bei den Deutschen Meisterschaften 2018 in Roding an der Hantel und schon am Sonntag Vormittag wieder bei uns am Stand.

Frau Gabriele Zinke hat nicht nur einen leckeren Kuchen gebacken, sondern sich mit unserem Vorstand Bernd Börgerding eine Schicht geteilt, um die Kuchen auch zu verkaufen.

An alle Aktiven, Ehemaligen, Senioren, Mama´s unserer Jugend… auch denen, die nicht namentlich genannt und nicht auf Bildern zu sehen sind… die uns jedoch bei der Organisation, beim Einkauf, beim Aufbau, mit leckeren selbstgebackenen Kuchen und beim Abbau unterstützt haben…

Euch Allen ein herzliches Dankeschön!


02.12.2018 Zweiburgenturnier in Weinheim

Junge Germanen weiterhin in der Erfolgsspur...
Gewinn der Mannschaftswertung !!

Nach längerer Abstinenz bei den Erfolgen als Mannschaft konnte sich die Jugend des AC beim traditionellen Zweiburgenturnier in Weinheim eindrucksvoll an die Spitze aller Teilnehmer setzen.

Chantal Schulz avancierte trotz etwas geringerer Leistung als beim vorangegangenen DGJ-Pokal in Rodewisch zur stärksten Athletin der Veranstaltung (61. Relativpunkte).
In der Besetzung Alexander Behm, Florian Neuert, Onur Akdeniz, Samet Akdeniz, Chryssanthi Schrödersecker, Dilara Akdeniz und Chantal Schulz legten alle furios los und konnten mit erneuten Bestleistungen die Trainingseindrücke und somit auch die Erwartungen ihrer Trainer Robby Behm und Peter Immesberger voll auf die Bühne bringen.
Am Ende brachten sie erstmals nach langen Jahren wieder eine Podestplatzierung nach Dilje.

Das es gleich der 1. Platz wurde... nun das ist der lohnende Beweis von guter und
erfolgsorientierter Jugendarbeit.


17.11.2018 AC 1892 Mutterstadt e.V. - AC Germania St.Ilgen

Mutterstadt gewinnt mit 814,6 : 626,8 Punkten

 

Tolles Ambiente, ein faires Publikum und dazu ein Wettkampf, der auf beiden Seiten keine Wünsche offen ließ.

Den kompletten Bericht finden Sie hier...


Unser Trainergespann Jeanette und Robby Behm nutzten am 13.10.2018 das Herbstfest der Geschwister-Scholl-Schule, um den Schüler die Sportart Gewichtheben vorzustellen und deren Interesse zu wecken.

Dabei wurden Sie von einigen Eltern tatkräftig unterstützt - ein herzliches Dankeschön dafür!

Und natürlich auch ein liebes Dankeschön, an unsere Jugend, die den ganzen Tag dabei waren und zeigten, wie viel Spaß Ihnen dieser Sport macht.

 


06.10.2018 TB 03 Roding e. V. - AC Germania St.Ilgen

Germanen "schrammen" knapp am 1. Punktgewinn vorbei...
Roding gewinnt mit 758,8 : 698,8 Relativpunkten

Während in der Disziplin Reißen schnell klar war, wer hier die Nase vorn hat und den Punkt erringt, wurde es in der Disziplin Stoßen noch mal richtig spannend.

 

Den kompletten Bericht finden Sie hier...

 


22.09.2018 AC Germania St-Ilgen - AV 03 Speyer

Gelungener Einstand von Mandy Treutlein nach Babypause...
Novum in Dilje: 3 Heber beginnen das Stoßen mit 200 kg!!!

um es vorweg zu nehmen... die Zuschauer kamen an diesem Abend zweifelsfrei auf ihre Kosten, denn was die einzelnen HeberInnen der beiden Mannschaften zur Hochstrecke brachten... nun das nötigte Allen gehörigen Respekt ab.
Auch wenn das Ergebnis zum Schluß mit 581,2 : 771,0 Punkten relativ deutlich ausfiel, die Verantwortlichen des AC Germania St.Ilgen waren mit den Ergebnissen der Germanen an diesem Abend mehr als zufrieden.

Den kompletten Bericht finden Sie hier...


Jugend macht beim Kerweumzug St.Ilgen mit

Eine gelungene Präsentation durch die schlagkräftige Jugendabteilung des AC Germania erfolgte beim diesjährigen Kerweumzug in Dilje.

Unterstützt von dem engagierten Trainergespann Jeanette und Robby Behm, sowie einigen Eltern der Kids konnte man so den Ausführungen der Moderatorin Gabi Herb Ausdruck verleihen.
Die vor einiger Zeit übernommene und neu ausgerichtete Jugendtruppe konnte in der vergangenen Saison, insbesondere bei den Bezirks-/Landes-/Süddeutschen- und Deutschen Meisterschaften schon für die eine oder andere Überraschung sorgen ...und bei weiterhin konstanten Trainingsleistungen darf man von dieser Truppe sicher einiges erwarten.
Der Dank gilt allen Beteiligten, den Trainern, Eltern und allen, die sich für die Organisation und Durchführung einbrachten...

(Bö)


Stadtwerke Energie GmbH erneut mit dem Energie Award 2018 ausgezeichnet... Ein toller Erfolg für den Leiter der  Stadtwerke Heidelberg Dr.  Irmscher und den Geschäftsführer der Energie GmbH Michael Teigeler, die schon im Jahr 2017 die begehrte Auszeichnung erhalten hatten.