Einladung zur Jahreshauptversammlung 2022

Ort: AWO – Gaststätte Pfalzstube, Kurpfalzstr. 5 – 7, Leimen-St. Ilgen

Zeit: Freitag, 24.06.2022 um 19.00 Uhr

 

Tagesordnung

1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden

2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung

3. Totenehrung

4. Verlesung der Niederschrift der Hauptversammlung 2021

5. Berichte

a) Vorsitzender/Pressewart

b) Hauptkassier/Kassenwart

c) Technischer Leiter/Sportwart

d) Trainer/Betreuer Aktive

e) Trainer Jugend

f) ÜL/Freizeit-/Seniorensport

g) Wirtschaftsausschuss

h) Kassenprüfer

6. Aussprache zu den einzelnen Punkten

7. Entlastung der Vorstandschaft

8. Beschlüsse gem. Satzung:

b) Nachwahlen Vorstand (§ 11 Abs. 1, sowie § 12 Abs. 1 der Satzung)

9. Wünsche/Anträge

10. Verschiedenes

 

Wünsche und Anträge können bis zum 17.06.2022 beim 1. Vorsitzenden schriftlich oder mündlich vorgebracht werden. Um rege Teilnahme an dieser wichtigen Sitzung wird gebeten.

 

Mit freundlichen Grüßen

Bernd Börgerding, 1. Vorsitzender


AC Germania St. Ilgen sucht "Strong Kids"

 

…mit dem Ziel, verlorene bzw. fehlende Fitness und körperliche Kräftigung durch die Pandemie wieder zurück zu gewinnen, bietet der AC Germania St. Ilgen ein entsprechendes Programm an.

 

Die Leitung/Durchführung dieser Aktionen erfolgt durch lizensierte Übungsleiter.

 

 

Ort: Olympiastützpunkt Heidelberg und Trainingshalle/Aegidiushalle St. Ilgen.

Termine:

Dienstag, 07.06.2022 von 09.00 bis ca. 13.00 Uhr

Dienstag, 14.06.2022 von 09.00 bis ca. 13.00 Uhr

Donnerstag, 01.09.2022 von 09.00 bis ca. 13.00 Uhr

 

Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Nähere Einzelheiten, auch zur Anmeldung erfahrt ihr unter folgenden Tel.-Nummern:

- Ringo Goßmann, Tel. 016090909304

- Bernd Börgerding, Tel. 01633297712

 

Wir freuen uns auf Euch!


05.03.2022 - AC Weinheim vs. AC Germania St. Ilgen

Germanen gewinnen (knapp) mit 588 zu 579,9 Relativ- und 2:1 Wertungspunkten

 

So hatten die Diljemer Germanen sich das sicher nicht vorgestellt, denn die Staffel des Gastgebers in Weinheim legte sich mächtig ins Zeug …will heißen, da kamen einige Bestleistungen auf die Hanteln. Insbesondere die 3 Damen der Weinheimer lagen im "Übersoll" und der ehemalige Diljemer Josef Hesse legte ebenfalls als zweitbester Heber des Abends eine starke Performance auf die Bohle.

 

Doch auch die Germanen mussten sich nicht verstecken ...allen voran der Debütant Karlos Nasar, der mit seinen 17 Jahren unvorstellbare 170 kg im Reißen schaffte, um dann im anschließenden Stoßen den perfekten Schlussakkord zu setzen, um den Sieg auch im Zweikampf zu sichern.

 

Den kompletten Bericht lesen Sie HIER


Vorbericht AC Weinheim vs AC Germania am 05.03.2022

Es wird sicher ein Treffen auf Augenhöhe und die Diljemer stoßen bei diesem Wettkampf auf alte Bekannte... denn 2 Leistungsträger der Weinheimer trugen schon vor Jahren das Trikot der Diljemer. Und Josef Hesse ist gleichzeitig der Top-Scorer im Team von der Bergstraße. Felix Rehder, dessen Hauptaugenmerk auf der Sportart Cross-Fit liegt (er ist unter den Top 3 in Deutschland) wird sicher auch bald sein Medizinstudium abschließen... wo es ihn dann hinzieht...?

 

Doch die Diljemer wollen die Chance auf Platz 2 in der Abschlußtabelle nicht leichtfertig hergeben und auch wenn der Teamcaptain Robby Behm beruflich verhindert ist, werden alle ihr Bestes geben, damit der eine (oder alle) Punkt (e) mit nach Dilje geht.

Die letzten Ergebnisse des jungen Teams um den Senior Eugen Hrabrov waren vielversprechend und genau daran wollen sie anknüpfen... und wenn's geht noch 'ne Schippe drauflegen.

Coach Rolf Feser und Sportchef Ringo Goßmann werden sich sicher schon die richtige Taktik zurecht gelegt haben... spannend wird's allemal.

 

Und am 09.04. wird dann die Saison mit dem verschobenen Wettkampf in Pforzheim beendet... trotz Corona konnten wichtige Erkenntnisse gewonnen werden.

(Bö)


29.01.2022 - Junge Germanen mit Rumpfteam zum Sieg

Lina Goßmann mit grandioser neuer Bestleistung

 

Die anfänglichen Befürchtungen waren schnell verflogen, denn obwohl die Diljemer kurzfristig 2 Absagen hinnehmen mußten, konnten auch die Gäste aus

Rastatt nicht komplett (nur mit 5 Mann) antreten...

Aber eine glänzend aufgelegte Lina Goßmann mit bärenstarken 83 Relativpunkten egalisierte fast im Alleingang das Gesamtergebnis der Gäste (86,7 Relativ)

 

Den kompletten Bericht lesen Sie HIER

 


15.01.2022 - Junge Germanen mit neuer Saison-Bestleistung

Es war eine imponierende Vorstellung, die den jungen Ahtlet*innen der Diljemer gelang. Und das bei einigen sogar noch neue Bestleistungen ins Protokoll kamen, nun das rundete einen gelungenen Start ins Jahr 2022 perfekt ab.
Lina Goßmann, die nach stark begonnenen Reißversuchen dann den Turbo zündete und mit 70 kg im Stoßen in ihrer neuen Gewichtsklasse (-59 kg) und somit 70 Relativpunkten zusammen mit einem stark auftrumpfenden Patrick Janke Tagesbeste wurden…

Den kompletten Bericht lesen Sie HIER


Eine Trainerlegende wird 80...

 

80 Jahre und kein bisschen "leise" (im übertragenen Sinne) ...so könnte man den Mann beschreiben, der vor einigen Tagen ins 9. Lebensjahrzehnt eingestiegen ist.

Nach seiner aktiven Zeit wurden seine organisatorischen und administrativen Fähigkeiten schnell erkannt und ihrer "Zweckbestimmung" zugeführt... will heißen er wurde Generalsekretär beim Bundesverband Deutscher Gewichtheber (BVDG) und verschaffte sich dort sehr schnell mit der Assistenz seiner Ehefrau Bärbel Kompetenz und Ansehen.

 

Seine eigentliche Leidenschaft allerdings fand Rolf Feser dann in der Förderung hochtalentierter (junger) Gewichtheber ...und hier prägte der Name Oliver Caruso seine Vita als Talentförderer... mit Olli (wie ihn seine Freunde nennen) entstand im Laufe der sportlichen Entwicklung ein mehr oder weniger leistungsförderndes "Vater-Sohn-Verhältnis" und die vielen Erfolge des Hochtalentierten wurden nur durch einige unglückliche Verletzungen vor großen Sportereignissen (z. B. Olympia)

verhindert.

Dieses kongeniale Verhältnis, das darf man ohne Einschränkungen auch jetzt noch feststellen, besteht heute noch uneingeschränkt.

Und die Leidenschaft von Rolf Feser setzte er nach der aktiven Karriere von Olli dann beim AC Germania St. Ilgen als Trainer fort und machte ihn dort mit seiner akribischen Trainingsarbeit unverzichtbar.

 

Wir wünschen Rolf Feser noch viele Jahre die er mit seinem Wissen zum Wohle der AC Germania verbringen möchte.


18.12.2021 - AC Germania St. Ilgen vs. TSV Heinsheim

Germanen müssen sich dem Tabellenführer aus Heinsheim mit

488,2 : 541,6 beugen

 

Erst hat man kein Glück und dann kommt auch noch Pech dazu... so oder so ähnlich könnte man die Ausgangssituation des BL-Wettkampfes 1. gegen 2. Am 18.12. beschreiben.

 

Den kompletten Bericht lesen Sie HIER


20.11.2021 - KSV Grünstadt vs. AC Germania St.Ilgen

Germanen triumphieren in Grünstadt mit 563,8 : 532 Relativpunkten und 3 : 0 Wertung

 

Das war ein Wettkampf, wie ihn sich die Zuschauer und natürlich auch die Verantwortlichen nur wünschen konnten...

 

Schon die 1. Disziplin (Reißen) war ein Krimi an sich... nur hauchdünne 0,9 Punkte (204,4 : 203,5) Differenz trennten die beiden Mannschaften mit dem besseren Ende für die Gäste aus Dilje… und ab dann gaben die Germanen nochmal richtig Gas und legten im Stoßen ein nahezu perfektes Ergebnis hin... da waren es dann nicht mehr nur 0,9 Punkte in der Differenz, sondern starke 30,9.

 

Den kompletten Bericht lesen Sie HIER


30.10.2021    AC Germania St.Ilgen  -  AS Kiel

Frauenpower aus Kiel erwirkt einen knappen 607,0 : 594,8 Sieg

 

Die Zuschauer, die diesem Auftakt-Wettkampf beiwohnten …nun sie kamen voll auf ihre Kosten. Obwohl durch die Coronabedingten Auflagen der Topheber der Germanen nicht einreisen konnte, zeigte die neuformierte Staffel doch recht eindrucksvoll, welches Potenzial in ihr steckt ...allen voran der "reaktivierte" TOP Athlet Robby Behm, der nach mehrjähriger Karenz wieder zur Hantel griff und eindrucksvoll demonstrierte, wie "leicht" perfektes Gewichtheben geht.

 

Den kompletten Bericht lesen Sie hier


Veit Eisenhauer zum 70. Geburtstag

 

man darf ihn sicher als einen Mann der "ersten Stunde" in der jüngeren Vergangenheit bezeichnen… der als Jugendlicher und Aktiver dem AC Germania St. Ilgen beitrat und seitdem ununterbrochen dem Verein die Treue hält.

Er machte als Aktiver die Entwicklung des Gewichthebervereins mit bis nahezu kurz vor den wegweisenden Wettkämpfen, die 1986 dann schlußendlich den Aufstieg des AC in die 1. Bundesliga markierten.

 

Doch auch nach seiner aktiven Zeit als Athlet zog er sich nicht zurück, sondern kam über die kurzfristige Übernahme des Vorstands dann zu seiner eigentlichen Profession ...er wurde einstimmig als "Hüter der Finanzen" sprich Kassenwart gewählt und führt(e) dieses Mandat mit großer Akribie und großem Sachverstand durch… was Wunder, denn als ehemaliger Stv. Amtsleiter der Finanzen (Kämmerei) der Stadt Schwetzingen war ihm diese nicht immer leichte Aufgabe Ansporn und Verpflichtung zugleich. Und er scheute sich auch nicht immer rechtzeitig den mahnenden Finger zu heben, wenn die Ausgaben die Einnahmen "überholen" wollten.

 

Dank ihm befindet sich der Verein, trotz allgemeinen Mitgliederschwund, weiterhin noch im sicheren Fahrwasser und dafür bedankte sich der 1. Vorsitzende des Vereins mit einem angemessen Präsent.

 

Lieber Veit, wir wünschen Dir (und uns) noch viele gemeinsame Jahre zum Wohle des AC Germania St. Ilgen

(Bö)


BWG-Meisterschaft in Böblingen am 17.07.2021

 Junge Germanen mit etlichen neuen Bestleistungen

Cecile Benz "knackt" die 80 (Relativ)- Punkte Marke

 

Ein Auftakt nach Maß für die jungen AC-ler aus St.Ilgen, denn trotz Trainingsdefizit durch die Corona-Beschränkungen konnten fast alle die eine oder andere persönliche Bestleistung steigern... und sich somit durchweg Podestplätze in ihren Gewichtsklassen sichern.

Während die beiden Jüngsten Alex Behm (Silber Medaille) und Tarik Kurtovic (Bronze) schon mal ein Ausrufezeichen setzten (und Alex nebenbei noch die Landeskadernorm erfüllte), wollten die anderen natürlich nicht nachstehen... allen voran die Zwillinge Cecile und Etienne Benz… beide grad 18 geworden und beide mit neuen persönlichen Bestleistungen im Reißen. Und das Cecile die Goldmedaille nur hauchdünn verpasste (nachdem sie im Reißen noch vorne lag)... nun das schmälerte die Freude in keiner Weise, zumal sie erstmals seit ihrem Bundesligadebüt die 80 Relativ-Punkte-Marke knackte.

Beide kamen somit verdient zur Silbermedaille... und die einzige Goldmedaille aller Germanen konnte sich an diesem Tag Laura Cheves sichern... wenngleich die Konkurrenz nicht ganz so stark war wie bei ihren Teamkolleg*innen.

Fazit: ein gelungener Start nach den vielen Monaten der Beschränkung hinsichtlich Präsenz-Wettkämfen. Glückwunsch ans Team!

 

(Bild: v. l. Trainer Robby Behm, Laura Cheves, Cecile Benz, Etienne Benz, Alex Behm und Tarik Kurtovic)


Starker Auftritt der AC-Jugend

 

Mit 6 Teilnehmer*innen fuhr die Trainingsgruppe "Behm" zu den Bezirksmeisterstaften 2020 nach Heinsheim und machte sozusagen "fette Beute".

5 x Gold (1. Platz) und 1 x Silber (2. Platz) in den jeweiligen Jahrgangs-/und Gewichtsklassen... das konnte sich wahrlich sehen lassen.

Onur Akdeniz, Alexander Behm, Samet Akdeniz, Florian Neuert und Dilara Akdeniz standen ganz oben auf dem Podest und Chryssanthi Schrödersecker holte sich die Silbermedaille in ihrer Klasse.

Durch ihre starken Leistungen konnten sich Alexander Behm und Chryssanthi Schrödersecker für das traditionelle Herbt-Ehrbar-Turnier in Nagold neben der bereits qualifizierten.

Chantal Schulz qualifizieren, während sich Florian Neuert, Dilara Akdeniz, Chantal Schulz und Alexander Behm überdies vorzeitig für die Deutschen Schülermeisterschaften qualifiziert haben.

 

Chapeau, Glückwunsch und weiter so!


Stadtwerke Energie GmbH erneut mit dem Energie Award 2018 ausgezeichnet... Ein toller Erfolg für den Leiter der  Stadtwerke Heidelberg Dr.  Irmscher und den Geschäftsführer der Energie GmbH Michael Teigeler, die schon im Jahr 2017 die begehrte Auszeichnung erhalten hatten.