AC Germania trotz erneuter Bestleistung gegen das Aufgebot der Mutterstädter Kaderathletinnen machtlos

 

Gäste überboten ihre Bestleistung um mehr als 60 Punkte

 

...obwohl (fast alle) AC'ler an diesem Abend an ihre Grenzen (und darüber hinaus) gingen... es sollte nicht sein, denn die Gäste traten erstmals in dieser Saison mit 2 internationalen und 2 nationalen Kadersportlerinnen an, die allein schon das Ergebnis auf 429 Relativpunkte schraubten ...hinzu kamen dann noch 152,4 Punkte auf den Positionen 5 und 6.

In der Summe gewann die Pfälzer Staffel am Schluß mit 581,4 zu 527,4 Punkten.

 

Doch die erneute Steigerung der Germanen von bisher 465,1 auf nunmehr 527,4 Punkte war Beweis dafür, daß alle einen super Wettkampf boten ...und im Stoßen bot sich kurzfristig sogar eine Sensation in der Form an, daß man bis zu den letzten Versuchen gleichauf lag und nur knapp mit 345,2 : 351,2 den Kürzeren zog.

Bestleistungen der kurzfristig (und ohne entsprechende Vorbereitung) eingesprungenen Lina Goßmann mit 71 kg im Stoßen, sowie Felix Rehder mit 111 kg /Reißen und 142 kg/Stoßen und Dennis Trommler mit 129 kg/Stoßen, sowie neuen Punktebestleistungen von Maurice Lambrecht, Felix, Lina und Dennis brachten allen den Respekt und Beifall der Zuschauer ein.

Vasil Gospodinov setzte dem Ganzen dann zum Schluß noch das Sahnehäubchen auf und wurde mit Saisonbestleistung von 163 kg Reißen/206 kg Stoßen unangefochten bester

Heber des Abends mit 165 Relativpunkten.

 

Zum Abschluß der Saison fahren die Diljemer am 07.03. zum KSVSchifferstadt... ebenfalls ein ganz schwerer Brocken... doch die Germanen werden alles geben.

(Bö)